• Slide 1
  • Slide 2
  • Slide 3
  • Slide 4
  • Slide 5
  • Slide 6
  • Slide 7
  • Slide 8
  • Slide 9
  • Slide 12
  • Slide 10
  • Slide 11
  • Slide 13
  • Slide 14
  • Slide 15
  • Slide 16
  • Slide 17
  • Slide 18
  • Slide 19
  • Slide 20
  • Slide 21
  • Slide 22
  • Slide 23
  • Slide 24
  • Slide 25
  • Slide 26
  • Slide 27
  • Slide 28
Robby and the Williams.
Galerie anschauen
 

"Besser als der echte Robbie!"

"Robbie and the Williams" begeistern Meldorfer Fans in der ausverkauften Dithmarsia.

Mit dem Klassiker „Let Me Entertain You“ haben „Robbie and the Williams“ ihr Konzert in der Dithmarsia begonnen. Sänger Wolfgang Gerdes überzeugte nicht nur stimmlich, sondern auch sene Austrahlung erinnerte ganz an die des ehemaligen Take-That-Stars. Das ausverkaufte Konzert lockte Erwachsene, Jugendliche und Kinder in die Dithmarsia und war für wahre Robbie-Fans ein einzigartiges Erlebnis.

Zum dritten Mal veranstalteten „Böthern und Friends“, bestehend aus sechs Familien, ein Konzertereignis in der Domstadt. „Auf die Idee sind wir in einem Wochenendurlaub gekommen“, berichtet Matthias Böthern. „Damals haben wir eine Band gesehen, die wir unbedingt nach Meldorf bringen wollten“. Dieses Jahr seien sie durch Empfehlung von Bekannten auf die norddeutsche Band gestoßen.
Auch ein kleines Mädchen durfte ein Lied zusammen mit Frontsänger anpfeifen und so wurde das fröhliche Publikum schnell zum einem Teil des Konzerts. Deshalb war es auch nicht verwunderlich, das die Fans der Cover-Band ihren neuen Robbie nicht ohne Zugaben gehen lassen wollten. So spielten „Robbie an the Williams“ noch drei Zugaben.

Mit Neonbändern, die die Band zuvor in der Menge vor der Bühne verteilte, schimmerte die Dithmarsia schließlich in Regenbogenfarben – mittendrin die Band, die durch das Publikum ging, musizierte und sang. Um halb zwölf schlossen sich unter donnerndem Applaus endgültig die Vorhänge der Bühne. Bei einem Getränk und viel Gesprächsstoff klang dann ein sicherlich unvergesslicher Abend aus.

Da Robbie Williams dieses Jahr auch auf Tour ist, schien es uns sehr passend.“ Und das war es sicherlich auch, denn die begeisterten Beifallsrufe sprachen für sich. „Es war echt super“, strahlt Manuela Stempel. „Der Sänger war besser als der echte Robbie!“, freute sich auch Anke Böthern nach dem Konzert. Mit vielen bekannten Klassikern wie „Angels“, „Supreme“ und „Millennium“ sowie neuere Songs wie „Trippin“ und „Something Beautiful“ sorgte die sechsköpfige Band für Spitzenstimmung. Band-Vorstand Wolfgang Gerdes scheute sich auch nicht, die sicherlich überraschte Susanne Böthern aus dem Publikum zu nehmen, und auf der Bühne zu „Come Undone“ einen Tanz aufs Parkett zu legen.


Diese Galerie benutzt Macromedia Flash. Download Macromedia Flash..

Öffnungszeiten

Anfang März bis Ende März
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
April bis Oktober
täglich von 10:00 bis 22:00 Uhr
Oktober bis Dezember
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
jeweils kein Ruhetag